Archive for the ‘Wonder Of Arts – The Benefit Concert (Interviews)’ Category

FrechDaxXe

Wonder Of Arts – All Stars 2012 (FrechDaxXe)

Am 15. Dezember 2012 ist es soweit! Zum letzten Mal diesen Jahres findet das Benefizkonzert Wonder Of Arts, im KOMM Bayreuth, statt. Das Wonder Of Arts weist auch dieses Mal ein beträchtliches Line-Up vor. 16 unterstützende Künstler und Bands aus der Region kommen für einen guten Zweck zusammen.

Wir sprachen vorab mit einigen Wonder Of Arts –Künstlern. Lest hier, was sie zu erzählen haben.
Erst vor kurzem waren die FrechDaxXe beim R.I.O.! Vorausscheid zu sehen. Wir hatten die vier Rocker im Interview:

Wie seid Ihr auf das Benefizkonzert “Wonder Of Arts” aufmerksam geworden?

Bei unserem letzten Gig, in Bayreuth, haben wir erfahren, dass das “Wonder Of Arts” bald wieder ist.

Glaubt Ihr für Euch als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann? Wenn ja, was wäre für Euch ein Wunder?

Natürlich! Musik beeinflusst diejenigen, die es nicht mal merken; so krass, dass jeder sein Glück und seine Stimmung von der Musik abhängig macht.

Was wünscht Ihr Euch als Nachwuchsband am meisten?

Titten und Kohle!
Nein, natürlich die Menschen mit unserer Musik zu begeistern!

Was haltet Ihr von Nachwuchskonzerten wie dem “Wonder Of Arts”?

Es ist eine gute Möglichkeit sich zu zeigen und die Leute zu erreichen!

Welche Projekte kann man von Euch in nächster Zeit erwarten?

Wir nehmen derzeit unsere neuesten Lieder im Tonstudio auf.

Wo können Euch die Leser im Netz finden?

Sozial Network! Facebook ist am durchstarten! Wir freuen uns mehr Freunde und likes zu bekommen!
Besucht die Facebookseite der FrechDaxXe

Advertisements

Bianca 01Am 15. Dezember 2012 ist es soweit! Zum letzten Mal diesen Jahres findet das Benefizkonzert Wonder Of Arts, im KOMM Bayreuth, statt. Das Wonder Of Artsweist auch dieses Mal ein beträchtliches Line-Up vor. 16 unterstützende Künstler und Bands aus der Region kommen für einen guten Zweck zusammen.

Wir sprachen vorab mit einigen Wonder Of Arts –Künstlern. Lest hier, was sie zu erzählen haben.
Lernt die Bayreuther Nachwuchskünstlerin Bianca kennen:

Wie bist Du auf das Benefizkonzert “Wonder Of Arts” aufmerksam geworden?

Durch die “AIM Music Competition“.

Glaubst Du als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann?

Aber klar! Musik kann dir in allen Lebenslagen und Situtationen helfen. Egal ob man selbst singt, ein Instrument spielt oder einfach nur Musik hört. Man kann dadurch sehr viele Dinge verarbeiten. Im Großen und Ganzen kann Musik Leben retten.

Was wünschst Du Dir als Nachwuchskünstler am meisten?

Mir reicht es schon, wenn ich ein paar Menschen mit Musik ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann.

Was hälst Du von Nachwuchskonzerten wie dem “Wonder Of Arts”?

Finde ich super!! Es gibt viel zu wenig Möglichkeiten, vorallem für Junge Leute, sich und was in einem steckt, zu zeigen.

Wo kann man Dich Live sehen demnächst? Welche Projekte kann man von Dir in naher Zukunft erwarten?

Beim “Wonder of Arts” und beim Finale der “AIM Music Competition”. Was danach kommt werden wir sehen.

Wo können Dich die Leser im Netz finden?

www.facebook.com/TheOneJamieDean

 

Julia

Wonder Of Arts – All Stars 2012 (Julia)

Am 15. Dezember 2012 ist es soweit! Zum letzten Mal diesen Jahres findet das Benefizkonzert Wonder Of Arts, im KOMM Bayreuth, statt. Das Wonder Of Arts weist auch dieses Mal ein beträchtliches Line-Up vor. 16 unterstützende Künstler und Bands aus der Region kommen für einen guten Zweck zusammen.

Wir sprachen vorab mit einigen Wonder Of ArtsKünstlern. Lest hier, was sie zu erzählen haben.

Den Anfang macht Julia:

Wie bist Du auf das Benefizkonzert “Wonder Of Arts” aufmerksam geworden?

Eine Freundin hat mich darauf aufmerksam gemacht und mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte dort teilzunehmen.

Glaubst Du als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann?

Natürlich glaube ich daran – Musik ist etwas, das den Menschen viel Kraft und Freude schenkt und beispielsweise hilft, Emotionen besser zu verarbeiten. Das Wunder, das durch alle Teilnehmer entstehen kann, ist das auch andere Menschen, die eine Leidenschaft für die Musik haben, anzustecken, diese zum Ausdruck zu bringen und die Welt mit ihrem Talent zu bereichern.

Was wünschst Du Dir als Nachwuchskünstler am meisten?

Ich wünsche mir am meisten, dass die Leute mich sehen und vor allem hören und dass ich sie mit meinem Gesang verzaubern und begeistern kann.

Was hälst Du von Nachwuchskonzerten wie dem “Wonder Of Arts”?

Ich sehe es als große Chance, für junge Künstler von ihrer Umgebung wahrgenommen zu werden und ihr Talent auf der Bühne zu präsentieren – gerade weil es auch zeigt, dass es in unserer Region viele einzigartige Musiker gibt.

Wo kann man Dich Live sehen demnächst? Welche Projekte kann man von Dir in naher Zukunft erwarten?

Das “Wonder of Arts” natürlich und in der darauf folgenden Woche bei der AIM – MUSIC COMPETITION im Finale. Alles Weitere ergibt sich spontan.

Wo können Dich die Leser im Netz finden?

Auf Youtube :
Video 1
Video 2

Das waren alte Projekte mit meiner Band und Solo findet ihr Hörproben bei Soundation Studio.

Wonder Of Arts II - Colourful

Wenn man diese  Beiden das erste Mal trifft ist wohl der erste Gedanke: ‘Die Beiden sind ja süβ!’ -und nicht nur, dass sie auch noch Geschwister sind und das selbe Interesse für die Musik teilen; Nein, Johanna und Samuel sind auch unsere Jüngsten beim zweiten Wonder Of Arts am 12. Mai 2012, im Bayreuther Komm.

Das selbe Gefühl, das man hat, wenn man die Beiden sieht, hat man auch wenn man ihnen beim musizieren zuhört und dieses Gefühl ist, dass diese Leidenschaft, die sie für die Musik haben, absolut spürbar ist!

Wir unterhielten uns  ein wenig mit diesen zwei Nachwuchskünstlern.

Ihr seid “Colourful” eine Nachwuchsband aus dem Raum Kulmbach. Erzählt unseren Lesern doch bitte etwas von Euch! Wie lange macht Ihr schon Musik und was macht Ihr für Musik?

Musik haben wir, schon immer gerne gemacht. Colourful nennen wir uns aber erst seit letztem Jahr. Leider geht unser Bassist Sabi im September wieder in seine Heimat Ungarn zurück, was wir sehr bedauern. Wir schreiben eigene Songs, Englisch und Deutsch. Unsere Musik geht in die Richtung Pop/Rock, aber so genau wollen wir uns da nicht festlegen.

Wie seid Ihr zu “Wonder Of Arts II – Das Benefiz Konzert” gestossen oder wie seid Ihr darauf aufmerksam geworden?

Ein Freund von uns war beim letzten „Wonder Of Arts –Konzert“ und meinte, wir sollten da doch auch mal mitmachen.

Glaubt Ihr für Euch als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann? Wenn ja, was wäre für Euch ein Wunder?

Musik macht die Menschen glücklich! Ist das nicht schon ein kleines Wunder? Sie kann in uns Gefühle wecken und uns zum Nachdenken bewegen, wie es Bilder alleine nie könnten. Zitat Samuel: „Musik kann Menschen verändern – Menschen können die Welt verändern.“

Was wünscht Ihr Euch als Nachwuchsband/Gruppe am meisten?

… dass wir nie den Spaß an der Musik verlieren und dass wir Menschen mit unseren Liedern Freude bereiten können. Genial wäre es natürlich, wenn wir es schaffen würden von unserer Musik leben zu können.

Wo kann man Euch demnächst Live sehen? Welche Projekte kann man von Euch in nächster Zeit erwarten?

Am 16. Juni spielen wir beim „JUFINALE“ dem bayrischen Jugendfilmfestival, das dieses Jahr in der Kulmbacher Stadthalle stattfindet. Außerdem ist noch ein Auftritt im „Struwwel“ in Kronach geplant. Der Zeitpunkt steht hierfür allerdings noch nicht fest.

Wo kann man Euch im Netz finden?

Ihr könnt uns auf YouTube unter  www.youtube.com/colourfulrocks finden und bald auch auf Facebook: Colourful.

Wir danken Euch, Samuel und Johanna, dass Ihr Euch Zeit genommen habt für Wonder Of Arts – Das Online Magazin. Wir hoffen weiterhin viel von Euch zu hören oder zu sehen und wünschen Euch viel Erfolg!

Wonder Of Arts II - Remedy

Schon zum zweiten Mal findet das Wonder Of Arts Benefizkonzert in Bayreuth statt, am 12.Mai 2012, im Komm Bayreuth mit 16 Live Acts, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Kartenverkaufserlös kommt dieses Mal der Lupus Stiftung Deutschland zu Gute (www.lupus-stiftung.de).

Wir unterhielten uns vorab mit einigen Nachwuchsbands, die das Wonder Of Arts II mit ihrem wundervollen Talent tatkräftig unterstützen. Lest was sie zu ihrer Musik sagen und wie sie dem Wunder der Musik gegenüberstehen. Wir fangen mit Remedy an!

Erzählt unseren Lesern doch bitte etwas von Euch! Wie lange macht Ihr schon Musik und was macht Ihr für Musik?

Wir sind Remedy, eine Nachwuchsband aus Bayreuth. Wir haben die Band vor ca. 1 1/2 Jahren gegründet. Unsere Musik besteht aus melodischen aber fetten Gitarrenriffs, die mit flirrenden Soli gespickt sind. Ein grooviges Schlagzeug und ein heavy-chilliger Bass runden das ganze ab. Wir schreiben unsere Lieder selbst und unsere Texte handeln von Dingen die uns beschäftigen. Genremäßig sind wir irgendwo zwischen Grunge, Metal und Rock zu finden. Unser größter Erfolg bisher, war die Teilnahme der „Besten Stimme 2011“ (KIKA TV), bei der wir uns gegen mehr als 1000 Bands durchsetzen konnten, und nach mehreren Fernsehauftritten den 3ten Platz erzielt haben. Außerdem haben wir schon viele Konzerte in Bayreuth und Umgebung gespielt.

Wie seid Ihr zu “Wonder Of Arts II – Das Benefiz Konzert” gestossen oder wie seid Ihr darauf aufmerksam geworden?

Wir wurden gefragt ob wir Lust hätten bei Wonder Of Arts zu spielen und unserer Meinung nach kann man sich auch mal ohne Gage, bei so einer Benefizveranstaltung, für einen guten Zweck engagieren.

Glaubt Ihr für Euch als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann? Wenn ja, was wäre für Euch ein Wunder?

Unser Bandname Remedy heißt auf Deutsch Heilungsmittel und das ist auch der Grund warum wir ihn uns ausgesucht haben! Mit Musik kann man sich unserer Meinung nach am besten ausdrücken, und für uns ist zusammen Musik machen eben ein Heilmittel.

Was wünscht Ihr Euch als Nachwuchsband am meisten?

Natürlich wäre es für uns das Größte irgendwann von unserer Musik leben zu können und auf großen Bühnen zu stehen, aber dafür brauchen wir viele Proben und viel Glück! Aber zuerst wollen wir uns weiterentwickeln und Spaß an der Musik und am Proben haben, denn das ist immer noch das Wichtigste.

Wo kann man Euch demnächst Live sehen? Welche Projekte kann man von Euch in nächster Zeit erwarten?

Zurzeit befinden wir uns eigentlich in einer “kreativen Pause”, das heißt wir arbeiten an neuen Songs. Wir wollten aber trotzdem das Wonder Of Arts nicht sausen lassen. Unser “Einstiegs-Gig” wird auf dem Bürgerfest sein! Und dann natürlich mit neuem Songmaterial!

Wo kann man Euch im Netz finden?

Wir sind auf Facebook : www.facebook.com/remedybayreuth
und auf MySpace: www.myspace.com/remedy-bayreuth zu finden!
Dort kann man immer das Neueste von uns erfahren! Wir freuen uns wenn euch unsere Musik gefällt und wir würden uns sehr freuen wenn wir euch auf einem von unseren nächsten Konzerten sehen würden!

Wir bedanken uns bei Remedy für dieses wundervolle Interview und Wonder Of Arts – Das Online Magazin wünscht Euch weiterhin viel Glück und Erfolg!

Die Hip Hop Gruppe “Higher Market Sounds”:

Stellt Euch doch kurz vor: Was macht Ihr? Und was werden wir von Euch erwarten können?

Wir sind Higher Market Sounds (HMS) – eine Rapcrew aus Bayreuth und Bamberg. Wir werden am Freitag ein kurzes Set an ausgewählten Tracks spielen und sicherlich den ein oder anderen Freestyle an den Mann bringen.

Wie lange macht Ihr schon Musik?

Der Name HMS besteht seit 2004, wobei vor allem Tosta schon vor dieser Zeit als MC tätig war.

Was ist Eurer Meinung nach das Beste an dem was Ihr durch Eure Kunst bewegen könnt. Was sind Eure bisherigen schönsten Momente?

Cool ist es immer, wenn Leute die Musik fühlen und nachvollziehen können. Ob sie dabei tanzen, lachen oder über irgendetwas kritisch reflektieren ist im Endeffekt vom Lied abhängig. Hauptsache ist, dass was beim Zuhörer ankommt oder ausgelöst wird.

Was könnt Ihr anderen raten, die den selben Weg gehen möchten wie Ihr & wo im Netz können die Leute mehr über Euch erfahren?

Ich glaube, dass niemand den selben Weg wie sein Vorgänger gehen kann. Was passiert hängt immer stark von den Umständen und der Person selbst ab. Jedoch, weiß ich, dass das schwierigste am Musik machen und auf die Bühne gehen wohl der Anfang ist. Man muss sich einfach trauen.

Von uns gibt es verschiedene Spuren im Netz. Wenn man unter Facebook, Myspace, Youtube oder Soundcloud nach “Higher Market Sounds” sucht, wird man fündig.

Zum Abschluss noch eine Frage: Was wäre für Euch ein Wunder, das Ihr durch Eure Kunst bewirken oder vollbringen möchtet?

Wenn die Aktion am Freitag klappt, wäre das doch schon mal ein sehr guter Anfang, oder?

Info: Fragen f. ‘Higher Market Sounds’ beantwortet von ‘Old Zac’.

Unser nächste ‘Wonder Of Arts’ – Artist ist “Franziska Lautner”:

Auch Dich wird man am 17. Februar zum Benefiz Konzert ‘Wonder Of Arts’ live sehen können. Erzähl unseren Lesern doch etwas von Dir und darüber, was sie von Dir beim WOA erwarten können.

Ich heiße Franziska Lautner bin 17 Jahre alt und komme aus Bayreuth. Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Medi. Doch meine große Leidenschaft ist die Musik.
Am 17. Februar erwarten euch von meiner Seite selbstgeschriebene Songs begleitet mit Gitarre und Klavier.

Wie lange machst Du schon Musik?

Ich kann mich nicht daran erinnern jemals überhaupt nicht gesungen zu haben. Ich bin mit Musik aufgewachsen. Sie war schon immer ein Teil meines Lebens und wird es auch immer bleiben.

Was ist Deiner Meinung nach das Beste an dem was Du durch Deine Kunst bewegen kannst. Was sind Deine bisher schönsten Momente?

Ich liebe es Menschen mit meiner Musik zu berühren, sie zum Nachdenken anzuregen und dass ich es schaffen kann andere für einen kurzen Moment aus den Alltag in meine Welt der Musik zu entführen.

Die schönsten Momente sind für mich die in denen jemand zu mir sagt: „Wow ich hatte wirklich Gänsehaut!“. Denn dann weiß ich, dass ich mit meiner Musik etwas erreicht habe.

Was kannst Du Anderen raten, die den selben Weg gehen möchten wie Du & wo im Netz können die Leute mehr über Dich erfahren?

Ich würde ihnen raten sich eine gute Musikschule zu suchen wo sie von Leuten unterstützt werden, die sich im Musikbusiness auskennen. An dieser Stelle mein Dank an Peter Cervenec der immer an mich glaubt auch wenn manchmal etwas schiefgeht und für die schönen Gesangsstunden.