Posts Tagged ‘bamberg’

Die Hip Hop Gruppe “Higher Market Sounds”:

Stellt Euch doch kurz vor: Was macht Ihr? Und was werden wir von Euch erwarten können?

Wir sind Higher Market Sounds (HMS) – eine Rapcrew aus Bayreuth und Bamberg. Wir werden am Freitag ein kurzes Set an ausgewählten Tracks spielen und sicherlich den ein oder anderen Freestyle an den Mann bringen.

Wie lange macht Ihr schon Musik?

Der Name HMS besteht seit 2004, wobei vor allem Tosta schon vor dieser Zeit als MC tätig war.

Was ist Eurer Meinung nach das Beste an dem was Ihr durch Eure Kunst bewegen könnt. Was sind Eure bisherigen schönsten Momente?

Cool ist es immer, wenn Leute die Musik fühlen und nachvollziehen können. Ob sie dabei tanzen, lachen oder über irgendetwas kritisch reflektieren ist im Endeffekt vom Lied abhängig. Hauptsache ist, dass was beim Zuhörer ankommt oder ausgelöst wird.

Was könnt Ihr anderen raten, die den selben Weg gehen möchten wie Ihr & wo im Netz können die Leute mehr über Euch erfahren?

Ich glaube, dass niemand den selben Weg wie sein Vorgänger gehen kann. Was passiert hängt immer stark von den Umständen und der Person selbst ab. Jedoch, weiß ich, dass das schwierigste am Musik machen und auf die Bühne gehen wohl der Anfang ist. Man muss sich einfach trauen.

Von uns gibt es verschiedene Spuren im Netz. Wenn man unter Facebook, Myspace, Youtube oder Soundcloud nach “Higher Market Sounds” sucht, wird man fündig.

Zum Abschluss noch eine Frage: Was wäre für Euch ein Wunder, das Ihr durch Eure Kunst bewirken oder vollbringen möchtet?

Wenn die Aktion am Freitag klappt, wäre das doch schon mal ein sehr guter Anfang, oder?

Info: Fragen f. ‘Higher Market Sounds’ beantwortet von ‘Old Zac’.

Advertisements

“Mikrowelle” (Bamberg):

Ihr gehört auch zu den vielen talentierten Acts, die am 17. Februar im New York Diner, in Bayreuth dabei sein werden. Stellt Euch doch kurz vor: Was macht Ihr? Und was werden wir von Euch erwarten können?

Wir sind die ‘Mikrowelle’ und man könnte sagen, dass wir nach dem Prinzip der Mikrowelle auch Musik machen. Wir treffen uns mehr oder weniger regelmäßig, schmeißen alles was wir haben zusammen und machen den Scheiß für die Leute heiß! Dabei kann dann ganz Unterschiedliches rauskommen, da wir am liebsten miteinander warm werden und mit anderen Leuten Hütten zum Kochen bringen, kann man unsere Kost auch vorwiegend frisch serviert genießen und darf sich überraschen lassen, was wir so alles auftischen. Für Freitag haben wir uns ein paar besondere Schmankerl einfallen lassen.

Wie lange macht Ihr schon Musik?

Wir machen alle in unterschiedlichen Konstellationen schon solange wir uns erinnern können Musik und seitdem eigentlich mit jedem,  immer und überall, wo die Umstände es zulassen.

Was ist Eurer Meinung nach das Beste an dem was Ihr durch Eure Kunst bewegen könnt. Was sind Eure bisherigen schönsten Momente?

Das beste, was man mit seiner Kunst bewegen kann sind wohl Menschen. Das kann ganz unterschiedlicher Art sein. Wir spielen aber seit Jahren immer wieder gerne und mit ziemlicher Regelmäßigkeit auf verschiedenen Benefizkonzerten, wo es auch immer wieder schön zu sehen ist, dass man auch in finanzieller Hinsicht bestimmte Hebel in Bewegung setzen kann, um Dinge zu verändern. Im Grunde versuchen wir ja, jedes Konzert von uns zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung zu machen, indem wir die Leute bewegen. Wie und wozu auch immer.

Was könnt Ihr anderen raten, die den selben Weg gehen möchten wie die ‘Mikrowelle’ & wo im Netz können die Leute mehr über Euch erfahren?

Ich kann jedem nur raten unseren Weg zu gehen und etwas Gutes leidenschaftlich zu verfolgen. Auf welchem Weg auch immer. Auch wenn der Weg und das Ziel eins sind. Über die Mikrowelle kann man über die Facebookgruppe der “BBQ Session” mehr erfahren, oder am besten über die präsentere Internetpräsenz von Higher Market Sounds, die auch für unsere Bookings und jegliche (sonstige) Rückfragen zuständig sind. Ansonsten sind wir auch über Google über ein paar Ecken bestimmt irgendwie auffindbar.

Zum Abschluss noch eine Frage: Was wäre für Euch ein Wunder, das Ihr durch Eure Kunst bewirken oder vollbringen möchtet?

Es ist doch schon ein Wunder, dass wir über viele Jahre immer wieder das Gleiche in unterschiedlichen Formen machen und uns selbst und andere dafür und damit (immer wieder) begeistern können. Insofern ist die Kunst daran, dass wir unsere Kunst immer wieder gerne ausüben, das größte Wunder. Wie wir das schaffen, dass wundert uns immer wieder!

Am Freitag, 17. Februar 2012, findet im New York Diner das allererste ‘Wonder Of Arts’ Benefiz Konzert statt. Dieses Konzept basiert auf dem Motto Nachwuchskünstlern die Möglichkeit zu geben vor einem grösseren Publikum aufzutreten, mit bekannteren Acts sich eine Bühne zu teilen & alles für einen guten Zweck. Unser Eventpartner ‘Dynam!te N!te’ präsentiert ein Line Up von 15 Live Acts, die helfen durch den Kartenverkauf Geld für ‘Baby Jazlyn’ und ‘KGPP’ zu sammeln. (Mehr Informationen zu dem Event finden Sie unter:  http://www.facebook.com/dynamitenite)

Wir von ‘Wonder Of Arts – The Online Magazine’ haben uns vorab mit einigen Künstlern des Abends unterhalten und ihnen ein paar Fragen gestellt. Lest, was die Künstler zu erzählen haben.

Wir fangen mit ‘Soul BJ’ an:

Ihr werdet auch am 17. Februar im New York Diner, in Bayreuth dabei sein. Stellt Euch doch kurz vor, damit unsere Leser mehr von Euch erfahren koennen. Was macht Ihr? Und was werden wir von Euch am 17. Februar erwarten koennen?

Wir sind eine Gruppe aus Bamberg, bestehend aus zwei Mitgliedern, mit dem Namen ‘Soul BJ’. Unsere Musik ist eine Mischung aus Soul, Hip-Hop, Funk, RnB, Dance. Am 17. Februar performen wir drei Songs: Einer mit Beatbox und Gesang, einen Dance-Rap Track und zu guterletzt HipHop mit Soul-Einflüssen. Also lasst euch überraschen!

Wie lange macht Ihr schon Musik?

Lange, lang ist es her. Da waren wir beide noch in den Windeln. Soul BJ existiert offiziell seit 2008. Wir haben vorher schon zusammen mit Kassettenrekorder und Mikrofon aufgenommen. Unseren Song ‘Can’t find my way’ gibt es zum Beispiel schon seit 2004.

Was ist Eurer Meinung nach das Beste an dem was Ihr durch Eure Kunst bewegen könnt. Was sind Eure bisherigen schönsten Momente?

Musik löst Gefühle aus und das ist das Beste. Wenn man jemanden mit seinem Song zum Lachen oder Weinen bringen kann. Manche Songs entstehen aus dem Nichts und man wundert sich; Hey, wo kommt das her? Im Nachhinein erkennt man die Zusammenhänge und versteht sich selbst um einiges besser. Der schönste Moment war in Italien, nachts bei Vollmond am Strand zu singen und die Wellen rauschen zu hören. Gänsehaut!

Was könnt Ihr anderen raten, die den selben Weg gehen möchten wie ‘Soul BJ’ & wo im Netz können die Leute mehr über Euch erfahren?

Bleibe du selbst und zieh dein Ding durch! Ganz egal, was Andere davon halten. Was du willst zählt, denn es ist dein Leben.
Auf http://www.facebook.com/soulbjmusic einfach mal die Pinnwand runtergehen, da gibt es einiges zu entdecken oder http://www.reverbnation.com/soulbj

Zum Abschluss noch eine Frage: Was wäre für Euch ein Wunder, das Ihr durch Eure Kunst bewirken oder vollbringen möchtet?  

100.000 Menschen, die alle den Song mitsingen!