Posts Tagged ‘Interview’

Das Wonder Of Arts Benefizkonzert wird seinem Motto und Namen gerechter als je zuvor. Kurz vor Weihnachten findet es zum letzten Mal im Jahre 2012 statt und zog 16 unterstützende Künstler und Bands in seinen Bann. Das nachwuchsfördernde Benefizkonzert wird noch einmal das Wunder der Kunst unter Beweis stellen; am Samstag den 15. Dezember 2012, ab 18 Uhr, im KOMM Bayreuth (Hindenburgstr. 47).

Dieses Mal wird das Jugendcafé Babylon, Munckerstr. 18a in Bayreuth, unterstützt. Warum haben wir uns das Jugendcafé Babylon ausgesucht? -Nun ja, das Babylon ist spezialisiert auf medienpädagogische Arbeit. Es bietet ein kostenloses Ton- und Tanzstudio und die Leiter des Babylon stehen den Kids mit Rat und Tat zur Seite. Wonder Of Arts ist ein Nachwuchsprojekt um jungen Künstlern aus der Region eine Liveplattform zu bieten, sich einer breiteren Masse zu präsentieren. Die Arbeit, die das Jugendcafé Babylon leistet, ist sozusagen die Vorarbeit. Bevor ein Künstler auftreten kann muss er proben, eine Choreographie einstudieren oder einen Song aufnehmen oder Song schreiben. Hierfür ist das Babylon die richtige Adresse. Wir wünschen uns, dass noch mehr Kids und Jugendliche, mit einem verborgenen Talent, auf das Babylon aufmerksam werden um ihre Begabung zu testen, daran zu arbeiten und sie letzendlich auch umzusetzen. Das Wonder Of Arts – Team möchte auf die Jugendeinrichtung Babylon aufmerksam machen und was würde sich besser anbieten als ein nachwuchsförderndes Benefizkonzert für die junge Kulturszene aus Bayreuth und Umgebung, bei der sich die Künstler selbst supporten und eigentlich sie selbst der gute Zweck sind. Das Engagement des Jugendcafé Babylon ist bemerkenswert und sollte unterstützt werden, damit talentfördernde Projekte weitergeführt werden können.

Folgende Künstler werden am 15. Dezember auf der KOMM-Bühne zu sehen sein (Einlass ab 18 Uhr, Start 19 Uhr):

Soul BJ (Urban Vocal | Bamberg)
SHEFIK (Hip-Hop | Bayreuth)
Henny (Hip-Hop | Bayreuth)
Sina (Soul | Bayreuth)
DayDreamer (Acoustic Pop | Bayreuth)
Janine Hubert (Pop | Ahorntal)
Phönix (Hip-Hop | Bayreuth)
Julia (Rock Pop | Kronach)
Bianca (Alternative | Bayreuth)
Burnin’ Steps (Breakdance | Bayreuth)
Myra (Urban Acoustic | Bayreuth)
Nathalie (Acoustic Pop | Bayreuth)
Colourful (Acoustic Pop | Kulmbach)
FrechDaxXe (Rock | Bayreuth)
Bensin Peniz (Rock | Bayreuth)
Mimi Meister (Special Guest – Spoken Word | Bayreuth)

Vorverkaufskarten für das Wonder Of Arts gibt es im KOMM Bayreuth, Hindenburgstr. 47, für 3,50 Euro (AK 5,- Euro).

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:
www.jugendcafe-babylon.de
www.komm-bayreuth.com
www.facebook.com/dynamitenite
www.facebook.com/wonderofarts

Sehen Sie alle Künstler auf einen Blick. Klicken Sie hier.
Besuchen Sie die offizielle Eventseite. Klicken Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-mail an das KOMM Bayreuth oder an DYNAM!TE N!TE.

Wonder Of Arts - All Stars 2012

Wonder Of Arts – All Stars 2012

FrechDaxXe

Wonder Of Arts – All Stars 2012 (FrechDaxXe)

Am 15. Dezember 2012 ist es soweit! Zum letzten Mal diesen Jahres findet das Benefizkonzert Wonder Of Arts, im KOMM Bayreuth, statt. Das Wonder Of Arts weist auch dieses Mal ein beträchtliches Line-Up vor. 16 unterstützende Künstler und Bands aus der Region kommen für einen guten Zweck zusammen.

Wir sprachen vorab mit einigen Wonder Of Arts –Künstlern. Lest hier, was sie zu erzählen haben.
Erst vor kurzem waren die FrechDaxXe beim R.I.O.! Vorausscheid zu sehen. Wir hatten die vier Rocker im Interview:

Wie seid Ihr auf das Benefizkonzert “Wonder Of Arts” aufmerksam geworden?

Bei unserem letzten Gig, in Bayreuth, haben wir erfahren, dass das “Wonder Of Arts” bald wieder ist.

Glaubt Ihr für Euch als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann? Wenn ja, was wäre für Euch ein Wunder?

Natürlich! Musik beeinflusst diejenigen, die es nicht mal merken; so krass, dass jeder sein Glück und seine Stimmung von der Musik abhängig macht.

Was wünscht Ihr Euch als Nachwuchsband am meisten?

Titten und Kohle!
Nein, natürlich die Menschen mit unserer Musik zu begeistern!

Was haltet Ihr von Nachwuchskonzerten wie dem “Wonder Of Arts”?

Es ist eine gute Möglichkeit sich zu zeigen und die Leute zu erreichen!

Welche Projekte kann man von Euch in nächster Zeit erwarten?

Wir nehmen derzeit unsere neuesten Lieder im Tonstudio auf.

Wo können Euch die Leser im Netz finden?

Sozial Network! Facebook ist am durchstarten! Wir freuen uns mehr Freunde und likes zu bekommen!
Besucht die Facebookseite der FrechDaxXe

Bianca 01Am 15. Dezember 2012 ist es soweit! Zum letzten Mal diesen Jahres findet das Benefizkonzert Wonder Of Arts, im KOMM Bayreuth, statt. Das Wonder Of Artsweist auch dieses Mal ein beträchtliches Line-Up vor. 16 unterstützende Künstler und Bands aus der Region kommen für einen guten Zweck zusammen.

Wir sprachen vorab mit einigen Wonder Of Arts –Künstlern. Lest hier, was sie zu erzählen haben.
Lernt die Bayreuther Nachwuchskünstlerin Bianca kennen:

Wie bist Du auf das Benefizkonzert “Wonder Of Arts” aufmerksam geworden?

Durch die “AIM Music Competition“.

Glaubst Du als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann?

Aber klar! Musik kann dir in allen Lebenslagen und Situtationen helfen. Egal ob man selbst singt, ein Instrument spielt oder einfach nur Musik hört. Man kann dadurch sehr viele Dinge verarbeiten. Im Großen und Ganzen kann Musik Leben retten.

Was wünschst Du Dir als Nachwuchskünstler am meisten?

Mir reicht es schon, wenn ich ein paar Menschen mit Musik ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann.

Was hälst Du von Nachwuchskonzerten wie dem “Wonder Of Arts”?

Finde ich super!! Es gibt viel zu wenig Möglichkeiten, vorallem für Junge Leute, sich und was in einem steckt, zu zeigen.

Wo kann man Dich Live sehen demnächst? Welche Projekte kann man von Dir in naher Zukunft erwarten?

Beim “Wonder of Arts” und beim Finale der “AIM Music Competition”. Was danach kommt werden wir sehen.

Wo können Dich die Leser im Netz finden?

www.facebook.com/TheOneJamieDean

 

Julia

Wonder Of Arts – All Stars 2012 (Julia)

Am 15. Dezember 2012 ist es soweit! Zum letzten Mal diesen Jahres findet das Benefizkonzert Wonder Of Arts, im KOMM Bayreuth, statt. Das Wonder Of Arts weist auch dieses Mal ein beträchtliches Line-Up vor. 16 unterstützende Künstler und Bands aus der Region kommen für einen guten Zweck zusammen.

Wir sprachen vorab mit einigen Wonder Of ArtsKünstlern. Lest hier, was sie zu erzählen haben.

Den Anfang macht Julia:

Wie bist Du auf das Benefizkonzert “Wonder Of Arts” aufmerksam geworden?

Eine Freundin hat mich darauf aufmerksam gemacht und mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte dort teilzunehmen.

Glaubst Du als Künstler, dass Musik Wunder bewirken kann?

Natürlich glaube ich daran – Musik ist etwas, das den Menschen viel Kraft und Freude schenkt und beispielsweise hilft, Emotionen besser zu verarbeiten. Das Wunder, das durch alle Teilnehmer entstehen kann, ist das auch andere Menschen, die eine Leidenschaft für die Musik haben, anzustecken, diese zum Ausdruck zu bringen und die Welt mit ihrem Talent zu bereichern.

Was wünschst Du Dir als Nachwuchskünstler am meisten?

Ich wünsche mir am meisten, dass die Leute mich sehen und vor allem hören und dass ich sie mit meinem Gesang verzaubern und begeistern kann.

Was hälst Du von Nachwuchskonzerten wie dem “Wonder Of Arts”?

Ich sehe es als große Chance, für junge Künstler von ihrer Umgebung wahrgenommen zu werden und ihr Talent auf der Bühne zu präsentieren – gerade weil es auch zeigt, dass es in unserer Region viele einzigartige Musiker gibt.

Wo kann man Dich Live sehen demnächst? Welche Projekte kann man von Dir in naher Zukunft erwarten?

Das “Wonder of Arts” natürlich und in der darauf folgenden Woche bei der AIM – MUSIC COMPETITION im Finale. Alles Weitere ergibt sich spontan.

Wo können Dich die Leser im Netz finden?

Auf Youtube :
Video 1
Video 2

Das waren alte Projekte mit meiner Band und Solo findet ihr Hörproben bei Soundation Studio.

Unser nächste ‘Wonder Of Arts’ – Artist ist “Sina”:

‘Sina’ ist wohl die Einzige Künstlerin beim WOA, die sehr viel ‘Gospel’ Erfahrung hat und die gleichzeitig ihren Geburtstag feiert. Erzähl doch selbst etwas von Dir und darüber, was die Leute von Dir beim WOA erwarten können.

Mein Name ist Sina und wohne in Bayreuth. Leider kann ich -wie so viele gute Künstler- nicht von meiner Musik leben und muss nebenbei noch einem “normalen” Beruf nachgehen. Nach Realschule und FOS, war ich 2 Jahre an der Berufsfachschule für Musik in Kronach und habe meine Stimme mit einer Ausbildung in klassischem Operngesang trainiert. Um, wie Mama sagt: “Noch was gscheits zu lernen”, habe ich dann 3 Jahre eine Ausbildung zur Arzthelferin absolviert.

Am 17.2. im New York Diner könnt ihr von mir ein paar sehr gefühlvolle, emotionsgeladene Songs erwarten.  Natürlich wird es aus gegebenen Anlass, auch einen Song von ‘Whitney Houston’ geben. Sie hat mich mit ihren Liedern während meiner ganzen “Gesangskarriere” begleitet und ich habe viel von ihr lernen können.

Wie lange machst Du schon Musik?

Ich singe schon seitdem ich ein kleines Kind bin; Kindergarten, Schulchor usw. 1996 habe ich angefangen in einem Gospelchor zu singen, wurde dort bald Solistin und konnte erste Erfahrungen auf der Bühne sammeln.

Was ist Deiner Meinung nach das Beste an dem was Du durch Deine Kunst bewegen kannst. Was sind Deine bisher schönsten Momente?

Ich möchte die Menschen mit meiner Stimme und meinem Gesang auf eine Art und Weise erreichen, die direkt ins Herz geht und auch dort bleibt. Die schönsten Momente sind für mich, wenn ich auf der Bühne stehe und sehe wie die Augen des Publikums leuchten und funkeln und ich ein Lächeln auf ihre Gesichter zaubern kann.

Da ich sehr oft auf Hochzeiten singe, darf ich viele dieser Momente erleben und dem Brautpaar und der Hochzeitsgesellschaft ein Erlebnis und Erinnerungen schenken, die sicherlich unvergesslich sind. Allerdings fließt dann auch ab und an ein Tränchen. Was in diesem Fall hoffentlich positv zu werten ist.

Was kannst Du Anderen raten, die den selben Weg gehen möchten wie Du & wo im Netz können die Leute mehr über Dich erfahren?

Ich kann allen nur raten, auch wenn es manchmal so aussieht als geht gar nichts und man denkt man ist anscheinend doch “talentfrei”, immer weiterzumachen. Nie aufgeben und an sich und sein Talent glauben! Mir selbst haben auch viele Menschen nicht zugetraut das ich einmal als Sängerin auf Bühnen und in Kirchen zu hören bin. Aber ich habe sie vom Gegenteil überzeugt, weil ich und meine wirklichen Freunde an mich geglaubt haben. Besonders unterstützt haben mich meine Mutter und seit 6 Jahren auch mein Freund Dominic, die mir immer Mut gegeben haben und voll und ganz hinter mir stehen. Ich liebe Euch!!!

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann das auf meiner Homepage: http://www.lets-get-married.de.to oder auf meinem YouTube Channel ‘MissSina83’.

Zum Abschluss noch eine Frage: Was wäre für Dich ein Wunder, das Du durch Deine Kunst bewirken oder vollbringen möchtest?

Weltfrieden.

Am Freitag, 17. Februar 2012, findet im New York Diner das allererste ‘Wonder Of Arts’ Benefiz Konzert statt. Dieses Konzept basiert auf dem Motto Nachwuchskünstlern die Möglichkeit zu geben vor einem grösseren Publikum aufzutreten, mit bekannteren Acts sich eine Bühne zu teilen & alles für einen guten Zweck. Unser Eventpartner ‘Dynam!te N!te’ präsentiert ein Line Up von 15 Live Acts, die helfen durch den Kartenverkauf Geld für ‘Baby Jazlyn’ und ‘KGPP’ zu sammeln. (Mehr Informationen zu dem Event finden Sie unter:  http://www.facebook.com/dynamitenite)

Wir von ‘Wonder Of Arts – The Online Magazine’ haben uns vorab mit einigen Künstlern des Abends unterhalten und ihnen ein paar Fragen gestellt. Lest, was die Künstler zu erzählen haben.

Wir fangen mit ‘Soul BJ’ an:

Ihr werdet auch am 17. Februar im New York Diner, in Bayreuth dabei sein. Stellt Euch doch kurz vor, damit unsere Leser mehr von Euch erfahren koennen. Was macht Ihr? Und was werden wir von Euch am 17. Februar erwarten koennen?

Wir sind eine Gruppe aus Bamberg, bestehend aus zwei Mitgliedern, mit dem Namen ‘Soul BJ’. Unsere Musik ist eine Mischung aus Soul, Hip-Hop, Funk, RnB, Dance. Am 17. Februar performen wir drei Songs: Einer mit Beatbox und Gesang, einen Dance-Rap Track und zu guterletzt HipHop mit Soul-Einflüssen. Also lasst euch überraschen!

Wie lange macht Ihr schon Musik?

Lange, lang ist es her. Da waren wir beide noch in den Windeln. Soul BJ existiert offiziell seit 2008. Wir haben vorher schon zusammen mit Kassettenrekorder und Mikrofon aufgenommen. Unseren Song ‘Can’t find my way’ gibt es zum Beispiel schon seit 2004.

Was ist Eurer Meinung nach das Beste an dem was Ihr durch Eure Kunst bewegen könnt. Was sind Eure bisherigen schönsten Momente?

Musik löst Gefühle aus und das ist das Beste. Wenn man jemanden mit seinem Song zum Lachen oder Weinen bringen kann. Manche Songs entstehen aus dem Nichts und man wundert sich; Hey, wo kommt das her? Im Nachhinein erkennt man die Zusammenhänge und versteht sich selbst um einiges besser. Der schönste Moment war in Italien, nachts bei Vollmond am Strand zu singen und die Wellen rauschen zu hören. Gänsehaut!

Was könnt Ihr anderen raten, die den selben Weg gehen möchten wie ‘Soul BJ’ & wo im Netz können die Leute mehr über Euch erfahren?

Bleibe du selbst und zieh dein Ding durch! Ganz egal, was Andere davon halten. Was du willst zählt, denn es ist dein Leben.
Auf http://www.facebook.com/soulbjmusic einfach mal die Pinnwand runtergehen, da gibt es einiges zu entdecken oder http://www.reverbnation.com/soulbj

Zum Abschluss noch eine Frage: Was wäre für Euch ein Wunder, das Ihr durch Eure Kunst bewirken oder vollbringen möchtet?  

100.000 Menschen, die alle den Song mitsingen!

WONDER OF ARTS – THE ONLINE MAGAZINE
Beyond Arts with Wesley „Iron Monk“ Howard

You rarely meet a person like Wesley Howard in your life. We all have ups and downs and sometimes we are tempted to take the wrong path. But some people realize, that it’s never too late to make a change. Exactly this happened to Wesley „Iron Monk“ Howard when he tried to find another destination and discovered his passion for Mixed Martial Arts (MMA). It helped him overcome his dark past, marked by drug abuse and criminal activities. This call of salvation saved him in many ways and now he is helping others and children to folllow their hearts and take the right direction. Wonder Of Arts – The Online Magazine is very proud to have a little conversation with Wesley „Iron Monk“ Howard.Welcome at Wonder Of Arts – The Online Magazine! We want to thank you for taking your time and have a little talk with us. But first let our readers know a little bit about yourself. Where do you come from and what‘s your profession?

I am Wesley „Iron Monk“ Howard a Mixed Martial Artist from Germany. I‘ve studied many different types of martial arts since the age of ten. But I started off with Karate and went to Kickboxing.

For how many years are you into “Arts” already?

I started off when I was ten years old but I stopped when I was fourteen years old. At the age of 24, ten years later, I thought it would be nice to start with Kung Fu but then I discovered my favorite martial art Brazilian Jiu Jitsu. I’ve always been interested in Martial Arts, so I started to mix up everything by using the most efficient techniques that worked for me.

Tell us a little bit more detailed about Mixed Martial Arts, Wesley.

Mixed Martial Arts (MMA) is a mix of different fighting styles which has its own character nowadays. People noticed that fighting in only one style isn‘t effective in all situations. All fighting arts were invented to protect yourself and family and is normally meant only for self-defense. But people started to showcase their fighting skills in Combats (Tournament fights). That is the reason why it is also a very famous sport nowadays. But there‘s always a difference: Self-defense has no rules and is only for the streets, in dangerous situations. Fighting as a sport always has rules to protect the fighters, besides that there is a referee who‘s allowed to stop the fight at any time. As well as these fights take place in a ring or cage with two equal trained fighters in the same weight class. Some might see this as only brutal bouts (fights) between two bullies with no technique or whatsoever, but that’s just not it! Most fighters i know are highly educated, among them: Teachers, doctors or lawyers and they are very kind people. It is an extreme sport, for sure, that’s why you have to practice a lot to be prepared.

But I really have to say, if I hadn‘t found this sports I would‘ve never been that calm as I am now. It is one of the oldest sports ever.

 What is/was your most important project? 

I‘ve always loved combat and that’s why I started fighting in Mixed Martial Arts, where I can use all the different influences I know. My next big project will be my first professional fight! I train very very hard for this fight to be well prepared.Why do you want to do that professional fight?

A lot of people ask me this question and it’s kinda hard to answer why I am doing this. But I must say that I know for sure that I want to test my skills and want to find out if the way I am training MMA is right.

What do you feel during this process of preparation and awaiting your first professional  fight?

I feel like many artists when they finish their work. It is time for me to show what i have learned. I forget everything else! It doesn’t matter if i loose or win i know i gave my best and it helped me elevate in my steady progress.

Does it have any impact on personal life?

Oh, yes it has! Like I said before, it changed my life completely. I had many dark shadowed moments in my life and it helped me survive! When I didn’t do any MMA, I found myself in criminal activities and even taking drugs. I’m glad and thankful I found my path again and got rid of this negative attitude I had. I’ve changed 100% and now I am helping many kids to do the same.

Do you think it is important that children nowadays have any kind of arts they can relate to?

Oh, yes I do! I‘m a social worker in a local school and I work with kids that need support from guys that have experience in different aspects of ‚surviving‘ life. The kids thank me alot for this and I just love my job!

What can people expect from you in the future?

I will fight until I am 35 years old; I am 32 now. Then I will open a martial arts school for street kids, to give them a chance to change their lives or find another way in life. You know, life, for some poeple, is like a fight but you‘ll only loose if you give up!

Where can the people find you in the internet?

Feel free to visit my site: Wesley “Iron Monk” Howard on Facebook. Thank you.

Anything else you would like our readers to know?

Don‘t judge a book by its cover!

Thank you for your time with Wonders Of Arts and we hope to read, see and hear more about you and your work in the future. We wish you just the best and hope you can inspire more people out there in search of finding their wonders!

Thank you very much to Wonder of Arts! The greatest Online Magazine!

Thank you very much, Wesley.
WOA